Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst Stein- und Beerenobst Nr. 02/ 2018

Datum: 23.01.2018

Wetter und Vegetationsentwicklung

Seit Mitte letzter Woche sind im Gebiet zwischen 60-80 l Regen gefallen. Bis Freitag dieser Woche werden die Temperaturen auf 15° ansteigen, ab Donnerstagabend mit einsetzendem Niederschlag bei 10° C liegen. Die Knospenentwicklung bei den frühaustreibenden Pfirsichen und Nektarinen ist seit Anfang letzter Woche vorangeschritten und wird weitergehen.

 

Pfirsich, Nektarine, Aprikose: Kräuselkrankheit

Angesichts des fortschreitenden Knospenschwellens kann es zu Infektionen kommen. Ein letzte Woche vorgelegter Fungizidbelag ist durch die hohen Niederschlagsmengen abgewaschen. Viele Anlagen sind derzeit gleichzeitig nicht befahrbar.

Es wird vor den nächsten Niederschlägen eine Behandlung mit Syllit 1 l*, max. 2 l/ ha empfohlen. Nicht befahrbare Anlagen sollten mit der Spritzpistole oder Rückensprüher behandelt werden. Alternativ zu Syllit kann z.B. Cuprozin progress 1,4 l* eingesetzt werden.

 

Termin:

Steinobstnachmittag am Freitag, 02.02.2018 ab 13:00 Uhr in der Renchtalhalle Stadelhofen

Gemeinsame Veranstaltung Übergebietliche Pflanzenschutzberatung des LRA Ortenaukreis und der OGM-Anbauberatung

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

Schildläuse im Steinobst: Befallssituation im Gebiet, Biologie und Bekämpfungsmöglichkeiten

Rindenwickler, Weidenbohrer und Weidenbohrer: Befallssituation im Gebiet, Biologie und Bekämpfungsmöglichkeiten

Applikationstechnik: Einsatz abdriftmindernder Technik und Vorstellung Versuchsergebnis 2017

Gewässerabstände: Auflagen, Anwendungsbestimmungen und ihre praktische Umsetzung

Die Veranstaltung zählt als 2-stündige Sachkundefortbildung.



Die nächste Durchsage erfolgt bei erneuter Infektionsgefahr durch die Kräuselkrankheit.

 

Die Angaben ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung, insbesondere sind die Anwendungsbestimmungen zu beachten. Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand der Verfasser. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen ergeben könnten, wird nicht übernommen.

Fußleiste